Archiv für September, 2014

Wann wird die Verkehrsbehinderung an der Remise Dorfstraße aufgehoben?

Geschrieben von Marcel Wenzel am in Presse, Vor Ort

Pressemitteilung

von den SPD Ratsherren Reiner Friedrich und  Manfred Krossa

Seit Dezember 2013 wird die Verkehrsführung an der einsturzgefährdeten denkmalgeschützten Remise in Rumeln-Kaldenhausen einspurig durch eine Signalanlage geregelt. Zwar wurde ein Baugerüst montiert, aber Baumaßnahmen zum Erhalt des Denkmals werden nicht durchgeführt und sind zur Zeit auch nicht in Sicht, aus welchen Gründen auch immer.

Durch die Ampelanlage wird der Verkehr auf der Dorfstraße nur behindert. Dies ist nicht länger hinnehmbar. Die Sicherung der Remise vor Einsturz muss durch andere, wenn auch aufwendigere Maßnahmen erfolgen. Öffentlicher Verkehrsraum kann nicht über so lange Zeit zur privaten Grundstückssicherung herangezogen werden.

Wir fordern daher, unverzüglich andere Maßnahmen zur Einsturzsicherung zu ergreifen und den Verkehrraum für den Verkehr wieder zur Verfügung zu stellen.

Remise Ten Needens Hof

Geschrieben von Marcel Wenzel am in Aus dem Stadtteil

Die Remise des „Ten Needens Hofs“ in Rumeln ist seit Jahren ein Diskussionsthema in Rumeln.
Die Wohnungseigentümergemeinschaft „Ten Needens Hof“, zu der auch die Remise gehört,
hat seit Jahren die Aufgabe dieses Denkmal zu erhalten. Die Denkmalbehörde schätzt auch gegenwärtig
die Remise als erhaltungswürdig und erhaltungswert ein.
Die Remise ist zwischen den Eigentümern immer wieder Grund für Diskussionen, so waren sich viele
Eigentümer beim Kauf einer Wohnung ihrer Verpflichtung, die Kosten für die Erhaltung der Remise
zu tragen, nicht bewusst. Entsprechende Streitigkeiten zwischen den Eigentümern werden auch zukünftig
Diskussionspunkt sein und eventuell sogar die Gerichte beschäftigen. Die örtliche Politik bedauert die
Streitigkeiten zwischen den Eigentümern sehr, kann sich jedoch nicht in diese  finanziellen Streitigkeiten
einmischen.

Die Forderung der Politik ist hier, unabhängig von der Verantwortung der Einzelnen, die Sicherung und
Erhaltung der denkmalgeschützten Remise und der Abbau der Ampel auf der Dorfstraße. Die Politik freut
sich über die ersten Schritte, die überfälligen Erhaltungsmaßnahmen durchzuführen.