Rumeln-Kaldenhausen soll auch nachts ein Teil von Duisburg sein

Die Fraktionen von SPD und Grünen im Bezirk Duisburg-Rheinhausen haben für die März Sitzung der Bezirksvertretung Rheinhausen einen Antrag eingebracht, in dem die Verlängerung des Nachtexpress NE 2 nach Rumeln-Kaldenhausen gefordert wird, so der SPD Fraktionsvorsitzende Manfred Krossa.

Die Einwohner des  Stadtteils Rumeln-Kaldenhausen sind bislang, insbesondere bei  Abendveranstaltungen am Wochenende, von der Duisburger Innenstadt und den restlichen Ruhr-Metropolen abgeschnitten. So ist die späteste Fahrmöglichkeit ab Duisburg Innenstadt um 23:10 Uhr mit der Regionalbahn RB 31 gegeben, am Wochenende um 0.10 Uhr, erläutert Heiner Leiße von den Grünen. Der regelmäßig fahrende Nachtexpress NE 2 verbindet Duisburg-Rheinhausen zwar mit Duisburg, stellt jedoch keine Verbindung mit dem Stadtteil Rumeln-Kaldenhausen her.

Eine weitere Nachtbuslinie, die NE 27, fährt vom Rheinhausen-Markt nach Krefeld, spart aber Rumeln-Kaldenhausen aus.

Auf Initiative der Jusos wurde die Verlängerung des Nachtexpress NE 2 in die Fraktionen von SPD und Grünen eingebracht. Die Jungsozialisten in der SPD  haben eine Versorgungslücke aufgezeigt, die einfach durch die Verlängerung des NE 2 nach Rumeln-Kaldenhausen geschlossen werden kann.