CDU Wahlkampf auf Kosten der Zuwanderer!

von Manfred Krossa, SPD Fraktionsvorsitzender Rheinhausen (22.04.2014)

Das Wohnhaus in den Peschen in Duisburg-Rheinhausen hat deutschlandweit Schlagzeilen produziert, vielen Menschen ist es als Problemhaus bekannt. Schon früh haben rechtsradikale Gruppierungen begonnen, auf dem Rücken der dort lebenden Menschen ihre rassistische Hetze zu verbreiten. „Dass nun die CDU ebenso verfährt, damit hatte nun wirklich niemand gerechnet“, erklärt der SPD Fraktionsvorsitzende Manfred Krossa geschockt. Das Wahlkampfplakat, mit dem die CDU jetzt an die Öffentlichkeit gegangen ist, stellt alte Verhältnisse dar, die heute so nicht mehr bestehen. Eine christliche Partei sollte sich schämen, mit rassistischem Gedankengut zu werben. Die SPD findet es besonders traurig, dass die vielen ehrenamtlichen Helfer und die Menschen, die eine Patenschaften für dort lebende Familien übernommen haben, so vor dem Kopf gestoßen werden. Wir fordern das sofortige Einstampfen dieser entwürdigenden Plakate!

„Bereits während der Zeit der CDU Ratsmehrheit mit Oberbürgermeister Adolf Sauerland an der Verwaltungsspitze traten die Probleme mit den EU-Armutswanderern auf, es wurde aber nicht konsequent gehandelt. Erst mit Oberbürgermeister Sören Link gab es gezielte Maßnahmen, die von der Wohnungsvermittlung bis zur Bereitstellung von Kita-Plätzen und der Einrichtung von Übergangsklassen reichen“, erläutert Manfred Krossa. Unterstützt werden diese Aktionen durch die Streetworker von ZOF, die in direkter Nachbarschaft zu den Häusern in den Peschen arbeiten. Mittlerweile ist die Anzahl der EU-Zuwanderer, die in der Schrottimmobilie wohnen, stark gesunken und die Stadt Duisburg beabsichtigt, das neue Gesetz zur Neuregelung des Wohnungsaufsichtsrechts und einer wohnraumrechtlichen Vorschrift bei diesem Objekt einzusetzen. Es geht vorwärts, den EU-Zuwanderern wird geholfen, sie haben endlich eine Perspektive für ihr zukünftiges Leben.
Das kleine Pflänzchen Hoffnung beginnt zu wachsen, jetzt muss verhindert werden, dass Parteien wie die CDU mit dem Rasenmäher alle Bemühungen zerstören!