Wann wird die Verkehrsbehinderung an der Remise Dorfstraße aufgehoben?

Pressemitteilung

von den SPD Ratsherren Reiner Friedrich und  Manfred Krossa

Seit Dezember 2013 wird die Verkehrsführung an der einsturzgefährdeten denkmalgeschützten Remise in Rumeln-Kaldenhausen einspurig durch eine Signalanlage geregelt. Zwar wurde ein Baugerüst montiert, aber Baumaßnahmen zum Erhalt des Denkmals werden nicht durchgeführt und sind zur Zeit auch nicht in Sicht, aus welchen Gründen auch immer.

Durch die Ampelanlage wird der Verkehr auf der Dorfstraße nur behindert. Dies ist nicht länger hinnehmbar. Die Sicherung der Remise vor Einsturz muss durch andere, wenn auch aufwendigere Maßnahmen erfolgen. Öffentlicher Verkehrsraum kann nicht über so lange Zeit zur privaten Grundstückssicherung herangezogen werden.

Wir fordern daher, unverzüglich andere Maßnahmen zur Einsturzsicherung zu ergreifen und den Verkehrraum für den Verkehr wieder zur Verfügung zu stellen.